Beiträge mit den Schlagworten :

Hagenbrunn

Ehrungen – Abschnitt Korneuburg
800 533 BFKDO Korneuburg

Im Veranstaltungssaal der Marktgemeinde Hagenbrunn fanden am 02. Dezember Ehrungen des Abschnitts Korneuburg statt.

Begonnen wurde mit den Grußworten durch Bezirksfeuerwehrkommandant Stellvertreter BR Hannes Holzer, Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Christoph Nebenführ, dem Abgeordneten zum NÖ Landtag Christian Gepp sowie Bezirkshauptmann Mag. Andreas Strobl.

Besonders hervorgehoben wurde die Tatsache, dass die Freiwillige Feuerwehr eine Organisation ist, bei der Personen aus ganz vielen verschiedenen Bereichen zusammenkommen.
So waren unter den Geehrten zum Beispiel ein ehemaliger Polizist, ein Wirt aus einer der Nachbarortschaften bzw. Kameraden, die zusätzliches politisches Amt ausführen/ausführten – alle eint die Freiwillige Feuerwehr!

Anschließend wurde mit der Vergabe der verdienten Auszeichnungen begonnen:

25-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen

– Jänicke Markus (FF Enzersfeld)
– Auer Michael (FF Flandorf)
– Jurekovic Michel (FF Flandorf)
– Altenburger Stefan (FF Großrußbach)
– Schneider Andreas (FF Großrußbach)
– Berger Manfred (FF Hagenbrunn)
– Holledauer Josef (FF Hagenbrunn)
– Reichmann Josef (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)
– Popp Christian (FF Karnabrunn)
– Rabenlehner Markus (FF Kleinebersdorf)
– Rötzer Karl (FF Kleinebersdorf)
– Schiller Josef (FF Königsbrunn)
– Schultz Stephan (FF Langenzersdorf)
– Dam Hubert (FF Oberrohrbach)
– Zehetner Martin (FF Stetten)
– Grabler Andreas (FF Weinsteig)
– Zwanzinger Johann (FF Weinsteig)

40-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen

– Scheiterer Herbert (FF Enzersfeld)
– Zeller Leopold (FF Hagenbrunn)
– Bauer Franz (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)
– Bauer Martin (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)
– Holzer Martin (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)
– Mayer Michael (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)
– Neumeyer Johann (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)
– Steindl Leopold (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)
– Schwarzmaier Josef (FF Kleinebersdorf)
– Weber Leopold (FF Kleinebersdorf)
– Moser Gerhard (FF Kleinengersdorf)
– Kloiber Christian (FF Königsbrunn)
– Grabler Emmerich (FF Oberrohrbach)
– Reinsperger Leopold (FF Oberrohrbach)
– Lenz Anton (FF Stetten)
– Schirmbrand Josef (FF Wetzleinsdorf)

50-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen

– Hochmeister Franz (FF Großrußbach)
– Kaiser Josef (FF Großrußbach)
– Holledauer Josef sen. (FF Hagenbrunn)
– Römer Manfred (FF Hagenbrunn)
– Grüssinger Rupert (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)
– Holzer Leopold (FF Kleinrötz)
– Haller Gerhard (FF Leobendorf)
– Ried Karl (FF Leobendorf)
– Jatschka Rudolf (FF Seebarn)
– Jatschka Franz (FF Stetten)
– Liebhart Josef (FF Stetten)
– Grabler Emmerich (FF Weinsteig)
– Fenz Ludwig (FF Würnitz)

60-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen

– Schiesser Eduard (FF Großrußbach)
– Hirsch Johann (FF Karnabrunn)
– Toifl Leopold (FF Leobendorf)
– Wachter Johann (FF Weinsteig)

Medaille der NÖ Landesregierung für 60-jährige Mitgliedschaft

– Schiesser Eduard (FF Großrußbach)
– Grof Albert (FF Hagenbrunn)
– Hirsch Johann (FF Karnabrunn)
– Wachter Johann (FF Weinsteig)

70-jährige verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen

– Halwidl Martin (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)
– Romann Karl (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)
– Widy Karl (FF FF Kleinebersdorf)

Medaille der NÖ Landesregierung für 70-jährige Mitgliedschaft

– Halwidl Martin (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)
– Romann Karl (FF Harmannsdorf-Rückersdorf)

Für Speis und Trank sorgte die Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Hagenbrunn!

Bericht und Fotos:
BFKDO Korneuburg Presseteam / SB ÖA/EDV Ing. Tobias Neumayer

Unterabschnittsübung in Hagenbrunn 
800 533 BFKDO Korneuburg

Am Donnerstag, den 03. November 2022 um 19:00 Uhr, wurden die vier Freiwilligen Feuerwehren des Unterabschnittes 4 zu einer Einsatzübung nach Hagenbrunn alarmiert. 

Übungslage war jene, die hoffentlich nie eintreten wird: Ein Zimmerbrand im ersten Obergeschoss der Volksschule, in der sich Kinder der Nachmittagsbetreuung und der Musikschule befinden.  

Beim Eintreffen der Wehren Enzersfeld, Flandorf, Hagenbrunn und Königsbrunn waren das Stiegenhaus und der erste Stock bereits stark verraucht. Der Dachstuhl zeigte ebenfalls an mehreren Stellen Rauchentwicklung an, weshalb umgehend mit dem Innenangriff durch einen Atemschutztrupp begonnen wurde.  

Der Hagenbrunner Einsatzleiter EL-CHICHAKLI Omar ordnete zudem umgehend den Schutz der umliegenden Gebäude sowie die Kühlung der Volksschule von außen an. Weiters delegierte er die Herstellung eines Atemschutz Sammelplatzes, bei dem sich weitere Reservetrupps auf den Einsatz vorbereiten sollten.  

Kurz nachdem alle Positionen besetzt waren, konnten bereits die ersten zwei vermissten Kinder aus dem Gebäude gerettet werden. Ein weiterer Trupp konnte wenige Augenblicke später auch die dritte und letzte, abgängige Person finden und an die frische Luft bzw. an die bereits eingetroffenen Rettungskräfte übergeben!  

Während zwei Trupps mit der Personensuche beschäftigt waren, stellte Hagenbrunn weitere drei Geräteträger, die die Rolle des Rettungstrupps einnahmen und sich um die Lüftung kümmerten. 

Nach der Personenrettung wurde die Belüftung mittels Überdruckbelüfters durch den Einsatzleiter angeordnet und durchgeführt. Um sicher zu stellen, dass sich keine weiteren Personen in dem Gebäude befinden, wurde ein weiterer Atemschutztrupp zur Kontrolle in die verwinkelte Schule geschickt. Glücklicherweise blieb es bei einem reinen Kontrollgang.  

Nach genau einer Stunde erklärte der Übungsleiter EIDHER Martin die Übung für beendet und teilte dies allen Feuerwehren per Funk-Gruppenruf mit. 

Anschließend lud die Freiwillige Feuerwehr Hagenbrunn in das direkt angrenzende Feuerwehrhaus auf eine Stärkung und eine anschließende Nachbesprechung ein!  

Neben dem Übungsleiter EIDHER Martin und dem Einsatzleiter EL-CHICHAKLI Omar waren auch der Unterabschnittskommandant des Unterabschnittes 4 – HERMANN Bernhard, der Abschnittskommandant des Abschnittes Korneuburg – NEBENFÜHR Christoph sowie der Bürgermeister von Hagenbrunn – OBERSCHIL Michael und der Vizebürgermeister der Marktgemeinde Enzersfeld – SCHMIDT Johann vor Ort.  

Im Zuge einer kurzen Ansprache wurden besonders die hervorragende Zusammenarbeit und der koordinierte bzw. verständliche Funkverkehr erwähnt. Ebenso gab es ein großes Dankeschön an die “vermissten Kinder”, die Mitglieder der Jugendfeuerwehr sind.  

An diesem Abend übten rund 70 Kameradinnen und Kameraden für den Ernstfall! 

Florianimesse mit Angelobung in Klein Engersdorf
800 533 BFKDO Korneuburg

Am Sonntag, den 22. Mai fand die Florianimesse in der Pfarrkirche Klein Engersdorf statt. Insgesamt konnten 12 neue KameradInnen und Kameraden der Feuerwehren Flandorf und Hagenbrunn angelobt werden. Wir gratulieren Markus Haller, Stefan Haller, Simon Fink, Dominik Bruny, Adrian Forster, Benedikt Forster, Lena Lackermayer, Christoph Fann, Viktoria Schober, Markus Filkorn, Lorenz Polevkovits und Mauro Vitera.

Gut Wehr!

Foto und Bericht
FF Klein Engersdorf

Zahlreiche Einsätze im Bezirk nach starkem Schneefall
800 533 BFKDO Korneuburg

Der neuerliche Wintereinbruch in der Nacht von 8. auf 9. Dezember brachte wieder zahlreiche Einsätze mit sich. Großteils mussten Fahrzeuge geborgen oder abgeschleppt werden.

Hängengebliebene LKW’s auf der S3 Fahrrichtung Hollabrunn

Durch den starken Schneefall am Donnerstag Morgen blieben auf der S3, RiFb Guntersdorf, zwischen Obermallebarn und Göllersdorf mehrere LKWs hängen.
Die FF Sierndorf wurde gemeinsam mit der FF Göllersdorf zur LKW-Bergung alarmiert.
Beim Ausrücken kam die Information, dass die RiFb Guntersdorf kurz vor Göllersdorf komplett blockiert war. Der dadurch versursachte Rückstau reichte bis nach Sierndorf zurück (knapp 6 km).
Daher rückte das VRF zur Lageerkundung auf die S3 aus, das RLFA-2000 wurde über die Landesstrasse Richtung Göllersdorf beordert. Auf der Anfahrt wurde auf der parallel zur S3 laufenden Landesstrasse auf Höhe Viendorf ein PKW im Graben sowie ein hängender Schulbus festgestellt. Der Einsatzort wurde nach einer Erkundung an die örtlich zuständige FF Viendorf übergeben.

Auf der S3 wurde gemeinsam mit der FF Göllersdorf ein LKW nach dem anderen zur Abfahrt Göllersdorf abgeschleppt. Bei einem LKW unterstützten wir den Chauffeur beim Anlegen der Ketten, ein PKW wurde per Starthilfe wieder flott gemacht.
Nach ca. 2,5h war die S3 wieder frei, der Stau löste sich allerdings nur langsam auf.

Wir bedanken uns bei der FF Göllersdorf für die Zusammenarbeit

Bericht und Fotos: FF Sierndorf

                                                                                       * * * * *

2 LKW Bergungen für die FF Ernstbrunn

Aufgrund der winterlichen Bedingungen wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ernstbrunn und Merkersdorf am Donnerstagvormittag den 09.12.2021 zu einer LKW-Bergung gerufen.
Die Zusatzinformation der Bezirksalarmzentrale war „LKW in Graben“. Am Einsatzort, der L27 zwischen Ernstbrunn und Merkersdorf, stellten sie fest, dass ein Sattelzug auf der Schneefahrbahn hängen geblieben ist und nicht so wie angekündigt in den Graben gerutscht war. Nach erster Rücksprache mit dem Fahrer des Gespanns war das noch nicht der eigentlicher Einsatzort. Das Rüstfahrzeug „Büffel“ der Freiwilligen Feuerwehr Ernstbrunn übernahm die Bergung mittels Abschleppstange.
Nach der nächsten Kurve stand dann auch schon der nächste Sattelzug mit dem Heck im Graben.
Mit der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges zogen die Helfer den Sattelauflieger zurück auf die Fahrbahn und mit der Seilwinde des Hilfeleistungsfahrzeuges konnten sie den ganzen Sattelzug wieder auf die Straße bringen.
Nachdem die Fahrbahn gereinigt war, wurde das Gespann mittels Abschleppstange und HLF3 die Steigung hinauf geschleppt. Im Anschluss daran konnte auch der zweite LKW seine Fahrt fortsetzen, und Wehren rückten wieder ins Feuerwehrhaus ein und stellten ihre Einsatzbereitschaft wieder her.

Bericht und Fotos: FF Ernstbrunn

                                                                                      * * * * *

PKW-Bergung in Hagenbrunn

Um 06:58 Uhr wurde die FF Hagenbrunn per „blaulichtSMS“ zu einer PKW Bergung auf der Salzstraße alarmiert. Ein PKW war von der Straße abgekommen und eine Böschung herab gerutscht . Nach Erkundung der Einsatzstelle entschied der Einsatzleiter den PKW mittels Stahlseil wieder auf befestigten Untergrund zu ziehen. Nach erfolgreicher Bergung des PKWs wurde, nach knapp einer Stunde der Einsatz erfolgreich beendet!

Bericht und Fotos FF Hagenbrunn

Dachstuhlbrand (B3) nach Blitzschlag in Hagenbrunn
800 533 BFKDO Korneuburg

In den frühen Morgenstunden des 9. Juli wurde die Freiwillige Feuerwehr Hagenbrunn per Sirene und
„blaulichtSMS“ zu einem Dachstuhlbrand (B3) alarmiert. Auf der Anfahrt rüstete sich ein Atemschutz-
trupp aus, welcher nach Erkundung mit den Löscharbeiten begann.

Während das Gebäude von außen gekühlt wurde konnten die weiteren Atemschutztrupps der
Feuerwehren Klein Engersdorf,  Flandorf,  Königsbrunn und der Enzersfeld mittels Wärmebildkamera
nach weiten Brandherden suchen.

Auch eine glosende Stelle in einem Schacht wurde gefunden, die Schlussendlich wie alle Brände
abgelöscht werden konnte.

Während der Arbeiten kümmerte sich ein Team vom Roten Kreuz um die Bewohner des Hauses
und deren Nachbarn. Die Polizei sorgte für die Verkehrsregelung auf der Anfahrtsstrecke.

Nach knapp 2 ½ Stunden konnte „Brand aus“ gegeben werden und die Feuerwehren konnten wieder
in das Feuerwehrhaus einrücken. Nach Versorgung der Fahrzeuge, konnte auch die Einsatzbereitschaft
wieder an „Florian Stockerau“ gemeldet werden.

Die Feuerwehr Hagenbrunn bedankt sich bei Polizei, Rotem Kreuz, FF Klein Engersdorf, FF Flandorf,
FF Königsbrunn und FF Enzersfeld für die gewohnt gute Zusammenarbeit beim Einsatz.

error: Content is protected !!