Einsätze

Verkehrsunfall mit vermissten Lenker
1024 768 BFKDO Korneuburg

Am Sonntag, dem 12. September 2021 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Harmannsdorf-Rückersdorf und Oberrohrbach um 07:26 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die L32 im Rohrwald alarmiert. Am Einsatzort angekommen stellte man fest, dass sich im Fahrzeug keine Person mehr befand und der Motor des PKWs bereits kalt war. Daraufhin wurde die Umgebung des Unfallwagens erkundet und abgesucht.
Da keine Person auffindbar war, kümmerte sich die Polizei um die Auffindung des Fahrzeugbesitzers.
Zusammen mit dem Wechselladefahrzeug der nachalarmierten Freiwilligen Feuerwehr Ernstbrunn, konnten die Einsatzkräfte den PKW bergen und anschließend am Bauhof der Marktgemeinde Harmannsdorf fachgerecht abstellen.
Der Einsatz konnte nach ca. 1,5 Stunden erfolgreich beendet werden und infolgedessen die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt werden.

Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person während des FF Festes
1024 768 BFKDO Korneuburg

Am 29. August 2021 wurden die Feuerwehren Pettendorf, Hausleiten und Seitzersdorf-Wolfpassing mittels Sirenen, Pager und Blaulicht-SMS zu einem Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person im Ortsgebiet von Pettendorf alarmiert. Da gerade das Feuerwehrfest stattfand rückte binnen 2 Minuten das vollbesetzte HLF zur Menschenrettung aus. Am Einsatzort angekommen fand man 2 Fahrzeug vor die miteinander kollidiert waren. Es wurde die Einsatzstelle abgesichert und der Verkehr örtlich umgeleitet. In Absprache mit dem Notarzt wurde zuerst die Beifahrerin aus dem Fahrzeug gerettet und anschließend der Fahrer. Im anderen Fahrzeug befanden sich 4 Personen, der Fahrer wurde verletzt. Nach der Versorgung der Verletzten wurden diese in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht.

PKW-Unfall ging glimpflich aus
800 533 BFKDO Korneuburg

Am Sonntagvormittag, den 15.08.2021 wurden die Freiwilligen Feuerwehren
Ernstbrunn und Merkersdorf zu einem Verkehrsunfall in Merkersdorf mit der
Zusatzinformation „PKW gegen Gartenzaun“ alarmiert.

Der Lenker eines PKWs kam von der Straße ab, fuhr über ein Verkehrsschild
und wurde in eine Böschung hinab, durch Hecken, in einen Garten geschleudert.
Dort zerstörte das Fahrzeug ein Kinderhäuschen und prallte gegen einen Baum.
Die freiwilligen Helfer verschafften sich mit der Motorsäge einen Zugang durch
die Hecken um dort auch den PKW mit der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges
Ernstbrunn zu Bergen. Unter dem havarierten Fahrzeug steckte auch noch ein
Pfahl des Spielhäuschens, den sie vorher noch mittels Manneskraft entfernen
mussten. Über eine Umlenkrolle am Wechselladefahrzeug Ernstbrunn, konnten
die Feuerwehrmänner das Auto wieder auf die Fahrbahn ziehen und mit dem
Kran verladen.

Das Fahrzeug wurde auf Anweisung der Polizei am Bauhof Ernstbrunn gesichert
abgestellt. Wieder einmal war es Glück im Unglück, dass bei diesem Unfall keine
weiteren Personen verletzt wurden.
Nicht auszudenken, wären im Kinderhäuschen oder im Garten noch Kinder gewesen.

LKW-Bergung in Seyring
672 399 BFKDO Korneuburg

Am 10.08.2021 um 11:50 Uhr wurden wir zu einer LKW-Bergung auf der L3116 alarmiert.
Aus unbekannter Ursache kam ein LKW von der Fahrbahn ab und kam in weiterer Folge im angrenzenden Feld seitlich zum Liegen.
Der LKW-Lenker konnte sich selbst aus der Fahrerkabine befreien und wurde von der anwesenden Rettung untersucht.
Nach dem Entfernen des Ladeguts durch Unterstützung eines Radladers konnte der LKW mittels Seilwinde des Kranfahrzeuges Mistelbach aufgestellt werden.
Nach der Bergung aus dem Feld wurde noch die Fahrbahn gesäubert und die Straße konnte nach ca. 3-stündiger Sperre wieder freigegeben werden.

Vielen Dank an alle beteiligten Einsatzkräfte!

Katastropheneinsatz in Nordmazedonien
800 533 BFKDO Korneuburg

Auch Kräfte der Feuerwehren aus dem Bezirk Korneuburg befinden sich im Einsatz.

Über Anforderung der Regierung in Nordmazedonien wurden Kräfte aus dem Bezirks-
feuerwehrkommando Korneuburg zum Waldbrandbekämpfung alarmiert. Nach derzeitigem
Stand brennen im Bundesgebiet von Nordmazedonien rund 400ha Wald pro Tag.

Aus diesem Grund wurden bereits am Donnerstag, dem 05.08.2021 Kräfte aus dem Land
Niederösterreich, mit spezieller Ausbildung zur Waldbrandbekämpfung nach Nordmazedonien
entsendet.

Nach einer Anfahrt von fast rund 24 Stunden begangen die Feuerwehrkräfte unverzüglich
mit der Bekämpfung der Waldbrände.

Da diese schweißtreibende Arbeit nicht auf lange Sicht durchführbar ist, wurden bereits
am 07.08.2021 Ersatzkräfte für die im Einsatz befindlichen Feuerwehrfrauen und -männern
alarmiert. Die Einsatzkräfte rund um Landesbranddirektor Dietmar FAHRAFELLNER,
Landesbranddirektor-Stellvertreter Martin BOYER und dem Landesfeuerwehrrat, Bezirksfeuer-
kommandant Wilfried KRAGL wurden per Charterflug am 07.08.2021, um 22:00 Uhr durch
Austrian Airlines nach Nordmazedonien verbracht. Derzeit befinden sich Mitglieder der
Freiwilligen Feuerwehren Ernstbrunn und Stockerau im Einsatz bzw auf der Anreise.

Nach derzeitigem Stand ist ein Ende des Einsatzes nicht in Sicht.

Wir wünschen auf diesem Wege allen eingesetzten Feuerwehrmitgliedern alles Gute im Einsatz
und eine unfallfreie und gesunde Rückreise.

Am Foto zu sehen: V.l.n.r.: FRIDRICHOVSKY Daniel, SAILER Jakob, LUDWIG Stefan,
OSTOJIC Denis, LUDWIG Christian der FF Ernstbrunn, MEIER Michael, KASTNER Roman,
BAYERL Dominik, ZIPFINGER Roland, KURZMANN Manuel der FF Stockerau

Erneut heftige Unwetter im Bezirk Korneuburg
800 533 BFKDO Korneuburg

In den Abendstunden des 28. Juli gingen im Bezirk Korneuburg heftige Regenfälle nieder.
Besonders betroffen war der nördliche Bereich im Gemeindegebiet von Sierndorf.

In den meisten Fällen handelte es sich um kleinräumige Überflutungen. Das von den
umliegenden Äckern kommende Regenwasser schwemmte auch Erdreich mit, welches
Straßenabläufe und Hauseinfahrten verlegte.

In Unterparschenbrunn, Senning, Höbersdorf und Untermallebarn wurden Straßen-
abschnitte und die Landesstraßen überschwemmt. Es kam auch zu Wassereintritt in
einigen Kellern und Garageneinfahrten, welche von den Feuerwehren abgepumpt und
vom Schlamm befreit wurden.

In Oberhautzental füllte sich das Rückhaltebecken, seitens der Feuerwehr wurde der
Wasserstand permanent kontrolliert.

In Herzogbirbaum schlug der Blitz in einen Baum ein. Ein aufmerksamer Anrainer
entdeckte den Rauch und schlug Alarm. Die Feuerwehren Herzogbirbaum, Nursch und
Ottendorf konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen, bis nach Mitternacht wurde
noch eine Brandwache gehalten.

In Summe waren im gesamten Bezirk 12 Feuerwehren mit ca. 150 Kräften bis in die Nacht-
stunden im Einsatz.

Einsatzwelle für die Feuerwehr Korneuburg
800 533 BFKDO Korneuburg

In der Nacht von 24. auf den 25. Juli  wurde die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg zu insgesamt
10 Einsätzen alarmiert. Dazu gehörten mehrere Auspumparbeiten, ein Fehlalarm einer Brandmelde-
anlage sowie ein Flurbrand.

Um ca. 22 Uhr kam es in der Nähe des Bahnhofs zu einem Flurbrand bei dem eine Böschung und ein
Baum in Vollbrand standen. Der Brand konnte mittels zweier C-Leitungen bekämpft und nach
ca. 20 Minuten „Brand aus“ gegeben werden.

Weiters kam es zu mehreren gleichzeitigen  Auspumparbeiten, bei denen vereinzelte Keller sowie eine
Straße unter Wasser standen. Auch die Brandmeldeanlage eines Firmengebäudes löste aufgrund der
Wassermassen der vergangen Nacht einen Fehlalarm aus.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Korneuburg standen für die Auspumparbeiten bis 25. Juli ca. 11:00 Uhr
im Einsatz.

Umweltalarm in Oberrussbach
800 533 BFKDO Korneuburg

Ausgelaufener Diesel verschmutzte Bach.

Am 23.07.2021, um 18:51 Uhr wurden die Feuerwehren Oberrußbach und Stetteldorf am Wagram zu einem Einsatz der Alarmierungsstufe S1 gerufen. Grund für den Einsatz war ein ausgelaufener Diesel, der den durch die Ortschaft fließenden Bach „Hundsgraben“ verschmutzte. Unverzüglich wurde begonnen mit den vorhandenen Ölsperren das Weiterlaufen des Treibstoffes zu verhindern.

Aufgrund der Thematik wurde der BH Journaldienst von der am Einsatz beteiligten Polizei in Kenntnis gesetzt. Dieser entsandte einen Sachverständigen der Wasserbehörde um die Ursache zu bestimmen bzw das kontaminierte Wasser zu beurteilen.

LKW-Bergung stellte sich als Verkehrsunfall heraus
533 800 BFKDO Korneuburg

Am Donnerstagnachmittag den 22.07.2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Ernstbrunn und die Freiwillige Feuerwehr Klement zu einer LKW-Bergung mit dem Zusatz „Bergung eines Postbusses“ nach Klement alarmiert.

Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass eine Dame ein stehendes E-Postauto übersehen und dieses mit ihrem Wagen touchiert hatte.

Die Fahrerin, selbst Mitglied bei einer Freiwilligen Feuerwehr im Bezirk Mistelbach, wurde bereits vom Rotes Kreuz Bezirksstelle Korneuburg versorgt. Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Klement das Absichern der Einsatzstelle und die Polizei die Unfallaufnahme abschloss, konnte die Freiwillige Feuerwehr Ernstbrunn die Bergung der beiden PKWs durchführen. Das Auto der Lenkerin wurde gesichert am Parkplatz des Sportplatzes in Klement abgestellt und von dort auch privat abgeschleppt. Das Elektrofahrzeug der Post wurde mit dem Wechsellader geborgen und am Ernstbrunner Bauhof gebracht. Dort wurde es in eine extra dafür bereitstehende Betonbucht für E-Fahrzeuge gesichert abgestellt.

Nach der Fahrbahnreinigung konnten beide Wehren wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken.

Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person in Gaisruck
800 533 BFKDO Korneuburg

Am 21. Juli 2021 um 13:58 Uhr wurden die Freiwilligen Feuerwehren Pettendorf, Gaisruck, Hausleiten und Seitzersdorf-Wolfpassing mittels Sirene, Pager und Blaulicht-SMS zu einem Verkehrsunfall (PKW gegen Motorrad) mit vermutlich eingeklemmter Person nach Gaisruck in die Wagramstraße gerufen.

Am Einsatzort angekommen wurde die Einsatzstelle abgesichert. Der verunfallte Motorradfahrer wurde durch den Notarzt und die Rettung versorgt. Nach Freigabe durch die Polizei wurde die Einsatzstelle gereinigt und das Motorrad gesichert abgestellt.

error: Content is protected !!