Einsätze

Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf der S1
576 384 BFKDO Korneuburg

Am 18. April wurde die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf um 20.58 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf die S1 alarmiert. Laut Alarmplan wurden auch zeitgleich die Kameraden der Feuerwehr Seyring mitalarmiert.

Am Unfallort angekommen, wurde der Einsatzleiter von der Rettung informiert, dass eine Person bereits aus dem PKW befreit werden konnte und sich noch zwei weitere Personen im Fahrzeug befinden. Sofort wurde der hydraulische Rettungssatz beim verunfallten PKW in Stellung gebracht und mittels den hydraulischen Spreizer eine Fahrzeugtüre geöffnet und die eingeklemmten Personen gerettet. Zeitgleich dazu wurde von den Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Seyring ein Brandschutz aufgebaut und in Stellung gebracht. Die geretteten Personen wurden durch den Notarzt und der Rettung erstversorgt und danach mit teils schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Wir wünschen allen drei Verletzten eine baldige Genesung.

Danach wurde das verunfallte Fahrzeug mit dem Wechselladefahrzeug an einer gesicherten Stelle abgestellt.

Nach rund zwei Stunden konnten die Feuerwehren wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Die FF Gerasdorf bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften für die rasche und reibungslose Zusammenarbeit.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Gerasdorf : 25 Mann und 5 Fahrzeuge
Feuerwehr Seyring : 25 Mann und 4 Fahrzeuge
Rettung : 3 Fahrzeuge und 1 Notarztfahrzeug
Autobahnpolizei : 2 Fahrzeuge
Borna Ventura : 2 Fahrzeuge

Bericht und Fotos:
FF Gerasdorf

Erdäpfel für die Ukraine
1024 683 BFKDO Korneuburg

Nach mehreren Wochen Krieg in der Ukraine, erreichte jetzt Österreich auch die Bitte um Lebensmittel-Hilfe.
Sofort wurde im Land reagiert und aus Niederösterreich wurde durch mehrerer bäuerliche Organisationen 300 Tonnen Erdäpfel gespendet.
Die Transporte in Niederösterreich übernahm der Niederösterreichische Landesfeuerwehrverband.

Am Dienstag, dem 05. April erreichte der Einsatzbefehl den Bereitschaftskommandanten der 9. KHD-Bereitschaft des Bezirkes Korneuburg, „Erdäpfel für die Ukraine Transport“.
Das Wechselladefahrzeug Allrad mit Kran und Wechselladepritsche der Freiwilligen Feuerwehr Ernstbrunn wurde gemeinsam mit dem Anhänger der Freiwilligen Feuerwehr Stockerau und der Wechselladepritsche der Freiwilligen Feuerwehr Sierndorf zu diesem Einsatz eingeteilt.

Start des Transportes war Donnerstag, der 07. April 2022.
Um 05:00Uhr früh fuhren zwei Mann, der Freiwilligen Feuerwehr Ernstbrunn, mit dem Lastzug ins Waldviertel nach Gradnitz, dort wurde der LKW und Anhänger mit 11 Paletten Kartoffeln beladen.
Nach der aufwendigen Ladungssicherung war das Ziel der Abladeplatz in Gallbrunn, nähe Schwechat.
Am Freitagmorgen, dem 08.04. setzte sich der Transport, des Katastrophenhilfsdienstes, wieder in Richtung Waldviertel in Bewegung. Dieses Mal ging es in die Ortschaft Nonndorf bei Groß Gerungs. Auch dort wurde der Lastzug wieder mit 11 Paletten Erdäpfel beladen.
Nachdem diese abermals in Gallbrunn abgeladen wurden, war der Einsatz nach zwei Tagen und über 800 km Fahrt abgeschlossen.

„Wir leisteten nur einen kleinen Beitrag und transportierten rund 24 Tonnen Kartoffeln.
Gemeinsam mit den anderen Lastzügen aus anderen KHD-Zügen des Landes, konnten somit 300 Tonnen Erdäpfel in ein Logistik-Lager gebracht werden, wo sie für den weiteren Transport in die Ukraine verladen wurden.
Wir hoffen, aber gehen leider nicht davon aus, dass dieser schon lieblich genannte „Bramburi-Express“ der letzte war.“ So der Fahrer des KHD-Lastzuges der Freiwilligen Feuerwehr Ernstbrunn.

Fotos Freiwillige Feuerwehr Ernstbrunn

Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen in Niederrußbach
1024 683 BFKDO Korneuburg

Am Abend des 03.04.2022 ereignete sich auf der B4 bei Niederrußbach ein folgenschwerer Verkehrsunfall.

Die FF-Niederrußbach wurde um 19:40 mittels Pager, SMS und Sirene zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die B4 bei der Auffahrt Weinberghof Stumwöhrer gerufen.

Beim Eintreffen an der Unfallstelle stellte sich heraus, dass es sich um mehrere eingeklemmte Personen handelte.

Ein silberner BMW mit Wiener Kennzeichen verlor aus Richtung Horn kommend auf der Höhe Weinberghof aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte mit einem entgegenkommenden weißen Seat mit Horner Kennzeichen.

Beide Autos kamen bei der Auffahrt zum Stillstand, dabei wurden im BMW 5 Personen eingeklemmt und verletzt, im Seat befanden sich zwei Erwachsene und zwei Kinder.

Beim Eintreffen kümmerten sich bereits einige eingetroffene Rettungskräfte und zum Unfall hinzugekommene Privatpersonen um die Verunglückten.

Die FF-Niederrußbach begann sofort den Zugang für die Rettungskräfte beim BMW mittels Spreizer und Schere frei zu machen, dabei musste das Dach des Fahrzeuges komplett entfernt werden um an die Verletzten zu gelangen.

Die hinzualarmierten Kräfte der FF-Seitzersdorf/Wolfpassing unterstützten mit besten Kräften und Geräten.

Es handelte sich um 5 Damen die gerade dabei waren eine Ausflug zu beenden. Zwei Personen wurden noch an der Unfallstelle von Rot Kreuz Kräften und Feuerwehrkameraden wiederbelebt, erlagen dann aber später ihren schweren Verletzungen. Die anderen drei Unfallpersonen wurden mit vermutlich schweren Verletzungen mittels der hinzugekommenen drei Christophorus-Hubschrauber abtransportiert.

Die verunglückten Personen im Seat konnten leichter aus dem Fahrzeug befreit werden, und waren nicht unmittelbar eingeklemmt. Die Eltern und die Kinder wurden von den Rot Kreuz Kräften medizinisch versorgt.

Im Anschluß an die Rettungsmaßnahmen wurden die beiden Fahrzeuge von der FF-Niederrußbach mittels Abschleppachse und Kranfahrzeug geborgen und gesichert abgestellt.

An dieser Stelle dürfen wir den Angehörigen der beiden Verstorbenen unser tiefstes Mitgefühl ausdrücken und wünschen allen Verletzten hoffentlich gute und baldige Genesung.

B2 Garagenbrand in Karnabrunn
800 533 BFKDO Korneuburg

Am Montag, dem 21.03.2022 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Großrußbach, Hipples, Karnabrunn, Kleinebersdorf, Weinsteig und Wetzleinsdorf zu einem Zimmerbrand in Karnabrunn alarmiert.
Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Garage in Brand geraten war.
Ein Atemschutztrupp bekämpfte das Feuer und konnte nach wenigen Minuten „Brand aus“ geben.
Nachdem die Räume belüftet und das restliche Brandgut nach draußen gebracht wurde, konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.
Nach knapp einer Stunde konnten alle Freiwillige Feuerwehren ihre Einsatzbereitschaft wieder herstellen.
Verletzt wurde niemand.

 

Fotos Freiwillige Feuerwehr Weinsteig

B2 Wohnungsbrand am Ernstbrunner Hauptplatz
800 533 BFKDO Korneuburg

Am Donnerstagnachmittag, dem 10.03.2022 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ernstbrunn und Simonsfeld zu einem Wohnungsbrand am Ernstbrunner Hauptplatz alarmiert.

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zu einem Brand auf einer Terrasse. So wie auch bei dem Wohnhausbrand in Simonsfeld vor einigen Tagen, bemerkte auch dieses Mal ein Nachbar das Feuer und verhinderte mit ersten Löschversuchen eine schlimmere Brandausbreitung.
Ein Atemschutztrupp löschte die letzten Glutnester ab, entfernte das Brandgut und kontrollierte mit der Wärmebildkamera die gesamte Terrasse.
Nach 40 Minuten konnten alle eingesetzten Kräfte wieder abrücken und ihre Einsatzbereitschaft wieder herstellen.
Fotos Freiwillige Feuerwehr Ernstbrunn
B3 Dachstuhlbrand in Simonsfeld
800 533 BFKDO Korneuburg

Am Donnerstagabend, den 03.03.2022 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ernstbrunn, Lachsfeld, Maisbirbaum, Merkersdorf, Naglern, Simonsfeld und Steinbach zu einem B3 Dachstuhlbrand in Simonsfeld alarmiert.
Eine Holzverkleidung ist aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten und hatte schon auf den Dachstuhl übergegriffen. Ein Nachbar konnte die Flammen mit einem Feuerlöscher und Gartenschlauch in Schach halten und verhinderte somit schlimmeres.
Die Freiwillige Feuerwehr Simonsfeld konnte das Feuer schnell bekämpfen und somit den Einsatz der anderen Freiwilligen Feuerwehren stornieren. Die Freiwillige Feuerwehr Ernstbrunn unterstützte vor Ort noch mit der Wärmebildkamera und stellte zwei Atemschutztrupps in Reserve. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.
Nach rund einer Stunde konnten auch die letzten Einsatzkräfte wieder einrücken.
Vor Ort nahm die Polizei die Brandermittlungen auf.

Fotos Freiwillige Feuerwehr Ernstbrunn

VU mit eingeklemmter Person auf S1
800 533 BFKDO Korneuburg

Am 03.03.2022 wurde die Freiwillige Feuerwehr Seyring um 04:42 Uhr von Florian Stockerau zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die S1 alarmiert.
Beim Eintreffen von SRF und RLF Seyring war die Unfallstelle von der Polizei bereits abgesichert und Rotes Kreuz und Notarzt ebenfalls gerade eingetroffen.
Ein stark beschädigter, zuvor mehrmals überschlagener PKW befand sich mit der eingeklemmten Person hinter der Leitplanke, der zweite PKW entgegen der Fahrtrichtung am Pannenstreifen.
Die verletzten Personen aus dem zweiten PKW konnten sich selbst befreien.
Die eingeklemmte Person wurde mittels hydraulischen Rettungsgeräten und späterer Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften des Roten Kreuzes befreit.
Nach der Unfallaufnahme durch die Autobahnpolizei wurden die beiden beteiligten Fahrzeuge zum Abstellplatz der Bonaventura verbracht.

Eingesetze Kräfte:
FF Seyring mit 4 Fahrzeugen und 13 Mann
Autobahnpolizei
Rotes Kreuz + Notarzt
Bonaventura

Wohnhausbrand in Karnabrunn (B3)
800 533 BFKDO Korneuburg

In den Abendstunden des 1. März kam es in Karnabrunn zu einem Wohnhausbrand.

Es wurde Alarmstufe B3 ausgelöst und insgesamt 7 Feuerwehren alarmiert. Nach der ersten Erkundung durch Einsatzleiter BI Alfred Czada stellte sich der Wohnhausbrand als Zimmerbrand dar. Die eingesetzten Kräfte brachten den Brand rasch unter Kontrolle und schon nach kurzer Zeit konnte „Brand Aus“ gegeben werden. Glücklicherweise gab es beim Brand keine verletzten Personen. Die Ursache des Brandes ist derzeit noch unbekannt.

Die Feuerwehren aus Karnabrunn, Weinsteig, Wetzleinsdorf, Großrußbach, Kleinebersdorf, Hipples und Obergänserndorf waren mit 80 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.

Bericht und Fotos
Presseteam BFKDO Korneuburg

Wohnhausbrand in Stetten
800 533 BFKDO Korneuburg

Am Donnerstagmittag dem 27.01.2022 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Enzersfeld, Harmannsdorf Rückersdorf, Seebarn und Stetten zu einem B3 Wohnhausbrand nach Stetten alarmiert.
Vor Ort stellte sich der Wohnhausbrand glücklicherweise als Zimmerbrand heraus.
Nach nur kurzer Brandbekämpfung der 32 Florianis, konnte Einsatzleiter Brandrat Hannes Holzer „Brandaus“ geben.
Die Freiwillige Feuerwehr Stetten führte die Nachlöscharbeiten durch und unterstützte die Polizei bei der Brandermittlung.

Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf
Fahrzeugbrand auf der Brünnerstraße
800 533 BFKDO Korneuburg
Am 11. Jänner wurde die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf um 4:06 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf der Brünner Straße alarmiert. Sie rückten mit zwei Fahrzeugen (HLF und RLF) zum Einsatzort aus. Da sich der in Vollbrand befindliche PKW Nahe der Stadtgrenze Wien befand, rückte auch die Berufsfeuerwehr Wien zu dem Einsatzort aus. Der PKW-Brand wurde mittels Löschschaum gelöscht.
Es gab keine verletzten Personen. Da der PKW neben der Fahrbahn abgestellt war, gab es auch keine unmittelbare Gefahr für den Verkehr. Mit dem Roten Kreuz und der Polizei Wien waren noch weitere Einsatzkräfte vor Ort. Nach einer Stunde konnten die Feuerwehren wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

 

Bericht und Fotos:
Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf

error: Content is protected !!