Müllbehälterbrand in Ernstbrunn

576 1024 BFKDO Korneuburg

Am 03.09.2020 um 13:50 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Ernstbrunn von der Bezirksalarmzentrale zu einem Müllbehälterbrand (B1) alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass in einer Abfallmulde ein Kleinbrand entstanden ist. Um Zugang zum Brandherd zu bekommen, wurde die Mulde mit Hilfe des WLFA ausgekippt und das Abfallmaterial ausgebreitet. Der Brandherd konnte unter Atemschutz durch die Mannschaft des HLF 3 abgelöscht werden und die Mitglieder konnten, bis auf die bereitgestellte Brandwache, wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Etwa zwei Stunden nach Brandaus wurde die Freiwillige Feuerwehr Ernstbrunn durch die bei der Abfallmulde stationierte Brandwache abermals alarmiert. Die in der Abfallmulde entsorgten Kalksäcke, welche sich unterhalb der Abfallreste befanden, lösten durch die Reaktion mit Löschwasser abermals einen Kleinbrand aus. Der Einsatzleiter entschloss sich die Abfallreste mit Sand zu bedecken um diese dadurch abzulöschen. Es wurden mit dem WLFA insgesamt ca. 25 Tonnen Sand angeliefert und mit Hilfe eines bereitgestellten Radlader auf dem Abfallmaterial verteilt. Nach weiteren zwei Stunden konnte Brandaus gegeben werden und die Mannschaft konnte wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

error: Content is protected !!