Beiträge mit den Schlagworten :

Brandeinsatz

Einsatzreicher Tag für die FF Korneuburg
800 533 BFKDO Korneuburg

+++Einsatzreicher Tag mit mehreren Fahrzeugbränden in Korneuburg+++

Am Freitag den 19.11.2021 wurde die Feuerwehr Korneuburg zu insgesamt sechs Einsätzen, wobei ungewöhnlich viele Fahrzeuge involviert waren, alarmiert.

Um ca. 9 Uhr morgens wurden die Korneuburger Einsatzkräfte zu einem Fahrzeugbrand auf die A22 Richtung Stockerau alarmiert. Da sich der zuerst gemeldete Brandverdacht zu einem Vollbrand entwickelte und die Mannschaftstärke uhrzeitbedingt schwächer war, wurde die Feuerwehr Langenzersdorf zur Unterstützung nachalarmiert.

Um etwa 16:30 Uhr folgte der nächste Fahrzeugbrand, ebenfalls auf der A22 Richtung Stockerau. Aus uns unbekannter Ursache kam es im Motorraum des PKWs zu einer kleineren Brandentwicklung, welche rasch niedergeschlagen werden konnte. Beide Fahrzeuge wurden vom Abschleppfahrzeug der FF Korneuburg zum Feuerwehrhaus mitgenommen.

Um 19 Uhr begann dann die planmäßige Branddienstübung der Feuerwehr Korneuburg, während der es ungefähr vier Stunden nach dem letzten Einsatz, aus ebenfalls unbekannter Ursache, zu einem Brandmelderalarm in der Justizanstalt Korneuburg kam. Doch zwei weitere Einsätze ließen nicht lange auf sich warten und unsere Kameraden mussten ein weiteres Mal ausrücken.

In einer ortsansässigen Werkstatt kam es während Schweißarbeiten zu einem Brand in einem PKW. Da jener aber nicht sofort bemerkt wurde, konnte sich der Brand im gesamten Innenraum ausbreiten und diesen zerstören. Zeitgleich kam es auf der S1 Richtung Korneuburg zu einem Verkehrsunfall, bei welchem das Abschleppfahrzeug zur Unterstützung der Feuerwehren Königsbrunn und Enzersfeld benötigt wurde.

Damit ging ein sehr einsatzreicher und intensiver Tag für die Feuerwehr Korneuburg erfolgreich zu Ende.

Bericht und Fotos
FF Korneuburg

Explosion in Langenzersdorf
768 1024 BFKDO Korneuburg

In Langenzersdorf ereignete sich am Morgen des 29. Jänner 2021 eine Explosion in einem Mehrparteien-Wohnhaus.

Fotos: LFR Wilfried Kargl

Video: FF Langenzersdorf

Brandeinsatz und Verkehrsunfall in Zaina
768 1024 BFKDO Korneuburg

Am Freitag den 16. Oktober 2020 wurden die Feuerwehren Zaina, Hausleiten, Seitzersdorf/Wolfpassing, Perzendorf, Schmida und Zisserdorf um 13:12 Uhr laut Alarmplan B3 zu einem Brandeinsatz einer Werkstatt in einem landwirtschaftlichen Anwesen in Zaina alarmiert. Schon von weitem war eine große Rauchsäule zu sehen. Vom Besitzer und den Nachbarn waren bei Ankunft der Feuerwehr schon Fahrzeuge und Geräte aus dem Gefahrenbereich gebracht worden, es konnte daher sofort mit einem gezielten Löschangriff unter Atemschutz begonnen werden.

Zeitgleich mit dem Brandeinsatz ereignete sich im Kreuzungsbereich bei der Zufahrtsstrasse nach Zaina ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Zum Glück wurden hier keine Personen verletzt, es entstand lediglich Sachschaden. Von den anrückenden Kräften der Feuerwehren aus Hausleiten und Seitzersdorf/Wolfpassing wurde je ein Fahrzeug für die Abarbeitung dieses 2. Einsatzes abgestellt.

Durch das rasche Eingreifen der Wehren und die brandschutztechnischen  Gegebenheiten konnte der Brand umgehend unter Kontrolle gebracht und knapp eine Stunde nach Einsatzbeginn seitens der Einsatzleitung „Brand aus“ vermeldet werden.

Im Einsatz standen 6 Feuerwehren mit 55 Mitgliedern und 9 Fahrzeugen, die Polizei Hausleiten und das Rote Kreuz.

Fotos: FF Hausleiten, FF Zissersdorf, FF Seitzersdorf/Wolfpassing

Brand in der Fernwärmehalle
768 1024 BFKDO Korneuburg

Am 29.05.2020 um 07:30 Uhr wurde die Feuerwehr Stetteldorf am Wagram über die Bereichsalarmzentrale Stockerau zu einem Brandverdacht zur Fernwärmehalle nach Starnwörth alarmiert.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte bereits eine Verrauchung außerhalb des Rauchfangbereichs festgestellt werden. Daraufhin wurde die Alarmstufe gemäß Alarmplan erhöht, sodass schlussendlich neun Feuerwehren zum Brand alarmiert wurden. Die im Einsatz befundenen 64 Feuerwehrmitglieder konnten den Brand rasch löschen, sodass Feuerwehren, die bereits am Weg zum Einsatz waren, storniert wurden. Der Brand konnte im Bereich der Einfüllanlage lokalisiert werden und wurde durch die Feuerwehren unter Einsatz von schwerem Atemschutz rasch gelöscht. Durch das Einschreiten der Feuerwehren, konnte ein größerer Schaden an der infrastrukturell wichtigen Fernwärmehalle, die rund 75 Prozent aller Haushalte im Gemeindegebiet mit Fernwärme beliefert, verhindert werden. Die Brandursache ist derzeit noch unbekannt und Teil der Ermittlungen der Polizei. Ein Brandursachenermittler wurde von der Polizei hinzugezogen. Bei dem Einsatz wurden keine Personen verletzt. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt, jedoch konnte der Betrieb des Fernheizwerks fortgeführt werden.

Text und Fotos: FF Stetteldorf am Wagram

Wohnhausbrand in Gerasdorf
1024 768 BFKDO Korneuburg

Am Dreikönigstag, dem 6. Jänner 2020 um 7:30 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf zu einem Wohnhausbrand in der Waldgasse in Kapellerfeld alarmiert. Innerhalb weniger Minuten befanden sich 22 Feuerwehrleute mit fünf Fahrzeugen beim Einsatzort, wo der erste Stock eines Wohnhauses in Flammen stand. Das Feuer drohte auf den Dachboden überzugreifen. Dank der raschen und effizienten Feuerbekämpfung mit vier Atemschutztrupps im Innenangriff, konnte das jedoch verhindert werden. Weiters konnten auch die angrenzenden Gebäude schadlos gehalten werden. Die zwei Bewohner befanden sich außer Lebensgefahr und wurden mit Verletzungen unbestimmten Grades in ein Krankenhaus gebracht. Eine Katze verstarb leider in den Flammen.

Text und Fotos: FF-Gerasdorf

Müllbehälterbrand in Ernstbrunn
768 1024 BFKDO Korneuburg

Am Samstag, den 4. Jänner 2020, wurde die Freiwillige Feuerwehr Ernstbrunn um 13:09 zu einem Brandeinsatz in Ernstbrunn alarmiert. Aus unbekannter Ursache stand ein Müllbehälter in Brand. Mittels HD-Rohr vom HLF3 wurde der Brand gelöscht. Im Anschluss erfolgte noch die Kontrolle mit der Wärmebildkamera.

Text und Fotos: FF-Ernstbrunn

Großbrand in Obergänserndorf
1024 768 BFKDO Korneuburg

Am Samstag, 31. August kam es am Nachmittag zu einem Brand in einer privaten Werkstatt in Obergänserndorf. Schon bei der Anfahrt der Feuerwehr war eine hohe und dichte Rauchsäule zu sehen! Trotz eines massiven Einsatzes der Feuerwehren aus Obergänserndorf, Harmannsdorf, Seebarn, Mollmannsdorf, Hetzmannsdorf, Stetten und Korneuburg, griffen die Flammen von der Werkstatt auf das angrenzende Wohnhaus über, der Dachstuhl konnte leider nicht gerettet werden. Der Einsatz dauerte bis in die Abendstunden, verletzt wurde niemand.

Brandeinsatz nach Gewitter
768 1024 BFKDO Korneuburg

Brandverdacht – B1 – hieß es in der ersten Meldung , welche die FF-Sierndorf am Montagabend 1. Juli 2019 nach einem Gewitter erreichte. Nachdem aber bei der Alarmzentrale mehrere Anrufe eintrafen, wurde die Alarmstufe bereits bei der Anfahrt auf Dachstuhlbrand – B3 – erhöht und auch andere Feuerwehren der Gemeinde sowie die Drehleiter Stockerau zur Unterstützung nachalarmiert.
Tatsächlich gab es beim Eintreffen des ersten Fahrzeuges bei einem Einfamilienhaus großflächige Rauchentwicklung am Dach. Sofort wurde ein Atemschutztrupp ausgerüstet und mit einer HD-Löschleitung zur Brandbekämpfung ins Obergeschoss geschickt. Zeitgleich wurde begonnen, die Wasserversorgung mit einer Leitung vom nächsten Hydranten sicherzustellen. Nach und nach trafen auch die anderen Feuerwehren ein und stellten weitere Atemschutztrupps zur Seite bzw. halfen beim Aufbau der Wasserversorgung.
Ein weiteres Ausbreiten des Feuers konnte rasch verhindert werden, um aber an den eigentlichen Brandherd zu kommen musste die Dachverkleidung unter Atemschutz mühsam geöffnet und das Dämmmaterial entfernt werden. Erst danach war es möglich die letzten Glutnester behutsam abzulöschen.
Die bereitstehende Drehleiter und der Überdruckbelüfter wurden zum Glück nicht benötigt. Insgesamt standen 6 Feuerwehren mit 11 Fahrzeugen und ca. 70 KameradInnen im Einsatz. Nach etwa 2h konnte „Brand aus“ gegeben werden. Im Anschluss wurden die benötigten Geräte wieder versorgt und die Einsatzbereitschaft hergestellt.
Im Zeitraum von 22h bis 6h Früh wurde zur Sicherheit mit 2 Personen noch eine Brandwache durchgeführt.
Während des Brandes erreichte die FF-Sierndorf noch ein weiterer Einsatz: Die Unterführung bei der S3 stand wieder einmal unter Wasser und so musste eine kleine Abordnung zwischenzeitlich dort nach dem Rechten schauen.

Text: Andreas Huber (FF-Sierndorf)

Fotos: FF-Sierndorf

Großbrand in Gerasdorf
1024 768 BFKDO Korneuburg

Am 21. Juni wurden die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf und die Freiwillige Feuerwehr Seyring um 20:07 Uhr zu einem Brandalarm B3 in die westliche Scheunenstraße alarmiert. Die dichten Rauchwolken waren auch aus größerer Entfernung gut sichtbar. Aus bis jetzt noch ungeklärten Gründen gerieten zwei landwirtschaftliche Gebäude in Brand. Die Brandbekämpfung erfolgte mittels fünf C-Rohren unter dem Einsatz von schwerem Atemschutz. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, wurde das GTLF von der FF Korneuburg zur Unterstützung alarmiert. Während der Brandbekämpfung stürzten Teile der Gebäude ein. Ein Übergreifen der Flammen auf eine benachbarte Scheune konnte im letzten Moment verhindert werden, sodass keine weiteren Schäden entstanden sind. Bei den Löscharbeiten waren drei Feuerwehren (Gerasdorf, Seyring, Korneuburg) mit neun Fahrzeugen und 42 Mann bis nach 23 Uhr im Einsatz.

Text und Fotos: FF-Gerasdorf

Brandeinsatz in Hagenbrunn
1024 768 BFKDO Korneuburg

Am Freitag, 7. Juni 2019, kam es am Abend zu einem Brandereignis in einem Entsorgungsbetrieb in Hagenbrunn. Im Einsatz standen insgesamt 9 Feuerwehren (Hagenbrunn, Königsbrunn, Enzersfeld, Kleinengersdorf, Gerasdorf, Seyring, Flandorf, Korneuburg, Stockerau), das Rote Kreuz, die Polizei sowie Vertreter von BH und Gemeinde.

  • 1
  • 2
error: Content is protected !!