Beiträge mit den Schlagworten :

Gasflaschenbrand

Gasflaschenbrand in Seyring
1024 768 BFKDO Korneuburg

Am 4. Dezember um 8:55 Uhr wurde die FF-Seyring von Florian Stockerau zu einer Gasflaschen-Explosion gerufen. Am Areal eines Betriebes in Seyring brannten aus unbekannter Ursache insgesamt 32 Acetylengasflaschen. Ein Mitarbeiter des Betriebes wurde schwer verletzt und dem Rettungsdienst übergeben. Auf Grund der drohenden Explosionsgefahr wurde durch die BH Korneuburg ein Platzverbot im Umkreis von 150 Metern erlassen und ca. 30 Anrainer evakuiert und durch die Stadtgemeinde ein Ersatzquartier bereitgestellt.

Durch die Feuerwehren Seyring und Gerasdorf wurden 2 mobile Wasserwerfer zur Kühlung der Gasflaschen für 24 Stunden in Stellung gebracht. Gegen 23:30 Uhr waren die Gasflaschen ausgebrannt, mussten jedoch bis auf weiteres laufend kontrolliert und gekühlt werden. Die Kühlung der Gasflaschen wurde bis am 5.12.2018 um 10:00 Uhr aufrechterhalten.

Nachdem die Gasflaschen ausreichend abgekühlt waren, konnte der Bereich nach Prüfung der Explosionsgrenzen durch die zuständigen Behörden freigeben werden. Die Behörden (BH, LKA, BKA, Arbeitsinspektor, Sachverständiger) nahmen im Anschluss ihre Arbeit auf.

Das Platzverbot bzw. die Sperrzone konnte mit 12:00 Uhr aufgehoben werden.

Im Anschluss begannen die Aufräumarbeiten und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.

Vielen Dank an alle eingesetzten Kräfte, Einsatzorganisationen, die Unternehmen Kovanda und Mannsbart sowie an die Bevölkerung aus Seyring für die hervorragende Zusammenarbeit. Ein großes Dankeschön an das Rote Kreuz für die Verpflegung und Manfred Hammerl für die Bereitstellung seiner Garageneinfahrt.

Besonderen Dank an alle Kameraden der FF-Seyring, die ihre Freizeit und Nächte in den letzten Tagen geopfert haben sowie einen herzlichen Dank an die FF-Gerasdorf, die gerade in der Anfangsphase dieses herausfordernden Einsatzes tatkräftig unterstützt hat.

Text und Bilder: FF-Seyring

error: Content is protected !!