Beiträge mit den Schlagworten :

Obermallebarn

Unterabschnittsübung in Senning
800 533 BFKDO Korneuburg

Am 30. September fand die jährliche Übung des UA5 – Höbersdorf in Senning statt.

Übungsannahme war ein Brand in einer großen, für landwirtschaftliche Zwecke genutzte Halle, welche etwas außerhalb des Ortsgebietes liegt. Zusätzlich wurden noch fünf Personen vermisst.

Über Funk wurden die Feuerwehren aus dem Unterabschnitt Höbersdorf (Senning, Höbersdorf, Untermallebarn, Obermallebarn) und die FF Sierndorf alarmiert.

Vom ersteintreffenden HLFA2 der FF Senning wurde sofort ein Atemschutztrupp mit einem Strahlrohr zur Personensuche gestellt. Die nach der Reihe eintreffenden Wehren bekamen vom Einsatzleiter OBI Jakob Peintner die Aufgabe, die Wasserversorgung zum Brandobjekt sicherzustellen. Weitere Atemschutztrupps wurden zur Personensuche und Brandbekämpfung in den Innenangriff geschickt. Bereits nach kurzer Zeit konnten die vermissten Personen gerettet werden, auch die Zubringerleitung vom ca. 250m entfernten Hydranten war rasch aufgebaut.

In der anschließenden Nachbesprechung wurden die Aufgaben der einzelnen Gruppen besprochen.

Als Übungsbeobachter waren seitens des AFKDO Stockerau ABI Josef Haselberger, HBI Markus Glassl und OBI Franz Tittler vor Ort, welche ebenfalls wertvolles Feedback zur Übung gaben.

Bericht und Fotos
AFKDO Stockerau

Schwerer Verkehrsunfall auf der S3
800 533 BFKDO Korneuburg

Am Mittwochmorgen kam es aus uns unbekannter Ursache im derzeit einspurig geführten Baustellenbereich der S3 zwischen Göllersdorf und Obermallebarn zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Lieferwagen und einem mit Flüssiggas befüllten LKW. Dabei wurde der Fahrer des Lieferwagens massiv im Fahrzeug eingeklemmt.

Laut Alarmplan wurden die Freiwilligen Feuerwehren Göllersdorf, Viendorf und Sierndorf mittels Sirene/Personenrufempfänger/SMS zum Unfallort gerufen.
Die FF Sierndorf unterstützte die örtlich zuständige Feuerwehr Göllersdorf bei der Absicherung der Unfallstelle sowie der Menschenrettung aus dem Lieferwagen mit hydraulischem Rettungsgerät und bauten einen zweifachen Brandschutz beim LKW auf. Die vom LKW auslaufenden Betriebsmittel wurden aufgefangen und gebunden.
Leider konnte der Notarzt nur noch den Tod vom Lenker des Lieferwagens feststellen.
Der verunfallte Lieferwagen wurde nach Freigabe durch die Polizei von der Freiwilligen Feuerwehr Göllersdorf abtransportiert.

Die FF Sierndorf konnte nach rund 3 Stunden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Im Anschluss wurde noch das Flüssiggas in einen Ersatzwagen umgepumpt und der LKW von einer Spezialfirma geborgen.
Die S3 war während der Bergungsarbeiten bis etwa 16:00 Uhr für den gesamten Verkehr zwischen Göllersdorf und Obermallebarn gesperrt.

Unsere tiefe Anteilnahme und unser Mitgefühl gilt den Angehörigen des Unfallopfers.

Bericht und Fotos
FF Sierndorf

error: Content is protected !!