Beiträge mit den Schlagworten :

T3

Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf der S1
576 384 BFKDO Korneuburg

Am 18. April wurde die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf um 20.58 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen auf die S1 alarmiert. Laut Alarmplan wurden auch zeitgleich die Kameraden der Feuerwehr Seyring mitalarmiert.

Am Unfallort angekommen, wurde der Einsatzleiter von der Rettung informiert, dass eine Person bereits aus dem PKW befreit werden konnte und sich noch zwei weitere Personen im Fahrzeug befinden. Sofort wurde der hydraulische Rettungssatz beim verunfallten PKW in Stellung gebracht und mittels den hydraulischen Spreizer eine Fahrzeugtüre geöffnet und die eingeklemmten Personen gerettet. Zeitgleich dazu wurde von den Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Seyring ein Brandschutz aufgebaut und in Stellung gebracht. Die geretteten Personen wurden durch den Notarzt und der Rettung erstversorgt und danach mit teils schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Wir wünschen allen drei Verletzten eine baldige Genesung.

Danach wurde das verunfallte Fahrzeug mit dem Wechselladefahrzeug an einer gesicherten Stelle abgestellt.

Nach rund zwei Stunden konnten die Feuerwehren wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Die FF Gerasdorf bedankt sich bei allen eingesetzten Kräften für die rasche und reibungslose Zusammenarbeit.

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Gerasdorf : 25 Mann und 5 Fahrzeuge
Feuerwehr Seyring : 25 Mann und 4 Fahrzeuge
Rettung : 3 Fahrzeuge und 1 Notarztfahrzeug
Autobahnpolizei : 2 Fahrzeuge
Borna Ventura : 2 Fahrzeuge

Bericht und Fotos:
FF Gerasdorf

Schwerer Verkehrsunfall auf der B4 bei Niederrussbach
1024 653 BFKDO Korneuburg

Am 25.06.2018 wurde die FF-Niederrußbach um 15:58 Uhr mittels Pager, SMS und Sirene zu einem Verkehrsunfall auf der B4 Umfahrung Niederrußbach mit 3 eingeklemmten Personen gerufen.

Der Fahrer eines roten Hyundai mit Wiener Kennzeichen kam auf dem Weg Richtung Wien auf der Umfahrung bei Niederrußbach aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte ungebremst und mit voller Wucht in den entgegenkommenden weißen VW Caddy mit Schwechater Kennzeichen.

Der Caddy wurde von der Fahrbahn geschleudert und kam über dem angrenzenden Graben zum Stillstand. Der Fahrer wurde dabei eingeklemmt.

Der rote Hyundai kam auf der B4 zum Stillstand. Fahrer und Beifahrerin wurden dabei ebenfalls eingeklemmt.

Beim Eintreffen des Erstfahrzeugs der FF-Niederrußbach war bereits ein zum Unfall hinzgekommener Notarzt dabei, die älteren Insassen des Hyundai medizinisch erstzuversorgen.

Die FF-Niederrußbach kümmerte sich um den Insassen des VW Caddy und schaffte mittels Spreitzer und Zylinder soweit Platz, dass der Fahrer aus dem Fahrzeug befreit werden konnte.

Währenddessen kümmerten sich die ebenfalls zum Einsatzort kommenden Feuerwehren aus Seitzersdorf/Wolfpassing und Großweikersdorf um die Befreiung der beiden anderen Insassen des anderen PKW.

Der Fahrer des Caddy wurde vom eingetroffenen Notarzt-Team, vom Roten Kreuz Großweikersdorf und vom ebenfalls hinzualarmierten Christophorus-Hubschrauber 2-Team medizinisch versorgt und dann nach Krems ins Unfallkrankenhaus geflogen.

Die Beifahrerin wurde mit dem Rettungswagen ins nächstgelegene Krankenhaus abtransportiert.

In der Zwischenzeit wurde der Fahrer stabilisiert und dann anschließend vom zurückgekommenen Notarzthubschrauber abtransportiert.

Die FF-Niederrußbach übernahm im Anschluß die Bergung des VW Caddy, die FF-Großweikersdorf kümmerte sich um den Abtransport des anderen PKW.

An dieser Stelle wünschen wir allen verunfallten Personen eine hoffentlich baldige Genesung.

Eingesetzte Fahrzeuge: RLF-A, RFA-K, KRF-B, MTF

Einsatzkräfte: 16 Feuerwehrmänner und -frauen der FF-Niederrußbach

Weitere Einsatzkräfte: FF-Großweikersdorf (20 Mitglieder), FF-Seitzersdorf/Wolfpassing (9 Mitglieder), Rotes Kreuz Großweikersdorf, Notarzt Tulln, Christophorus 2, Polizei

Text: FF-Niederrussbach

Fotos: FF-Niederrussbach, ASB ÖD EV Alfred Scheuringer

error: Content is protected !!