Monatsarchiv :

März 2019

KHD-Zug erprobt Hochwassermaßnahmen
1024 768 BFKDO Korneuburg

Am 29. März 2019 wurde in Stetteldorf am Wagram eine Übung für den 3. Katastrophenhilfszug abgehalten. Dazu durfte der Zugskommandant, Hauptbrandinspektor Roland RICHENTSKY der FF Stockerau und sein Stellvertreter und Übungsausarbeiter Oberbrandinspektor Albert KAINZBAUER der FF Stetteldorf, insgesamt 55 Feuerwehrmitglieder aus diversen Feuerwehren des Feuerwehrabschnittes Stockerau begrüßen.

Übungsthema waren Maßnahmen bei Hochwasserkatastrophen. Dabei wurden neben der Einschulung an einer Schmutzwasserpumpe (PSA 200), das Aufstellen eines mobilen Hochwasserschutzes und die Errichtung einer Wassersperre mittels Sandsäcken gelehrt.

Gerade das Füllen der Sandsäcke sowie das Verbringen dieser an die richtige Stelle, verlangte von den Übungsteilnehmern körperliche Leistungsfähigkeit ab. Nach dem Aufbau mussten die vielen Sandsäcke natürlich auch wieder entfernt werden.

Der Abschluss der Veranstaltung bildete eine Abschlussbesprechung im Feuerwehrhaus. HBI RICHENTSKY bedankte sich in diesem Zug bei den Übungsteilnehmern für die hervorragende Mitarbeit an der Übung.

Aufgrund der Übung konnte RICHENTSKY sehen, dass der 3. KHD-Zug für Aufgaben bei einer eventuellen Hochwasserkatastrophe bestens gewappnet ist.

Text und Fotos: SB-ÖD LM Harald Edelmann (FF-Stetteldorf)

LKW-Brand in Gerasdorf
1024 768 BFKDO Korneuburg

Am 22. März wurde die Freiwillige Feuerwehr Gerasdorf um 9:37 Uhr zu einem Fahrzeugbrand zum Bahnhof Gerasdorf alarmiert. Ein LKW geriet mit dem Ladekran in das Schaltgerüst der Schnellbahnoberleitung und stand innerhalb weniger Minuten in Vollbrand. Das Feuer griff auf mehrere geparkte PKW über und steckte diese ebenfalls in Brand. Sechs PKW sind dadurch vollständig ausgebrannt, weitere fünf erlitten Teilschäden. Gemeinsam mit der FF Seyring waren fünf Feuerwehrfahrzeuge mit 35 Mann im Einsatz. Brandaus konnte um 11:45 Uhr gegeben werden. Es gab keine verletzten Personen.

Text und Fotos: FF-Gerasdorf

Funkleistungsabzeichen am 8. und 9. März
1024 768 BFKDO Korneuburg

Beim 20. Bewerb um das NÖ Feuerwehr-Funkleistungsabzeichen am 8. und 9. März 2019, traten in Tulln 21 Kameradinnen und Kameraden aus dem Bezirk Korneuburg an. Das ist deutlich die stärkste Teilnehmerzahl die wir im Bezirk (zumindest beim neuen FULA) hatten.

Alle 21. Teilnehmer haben das Bewerbsziel erreicht und konnten sich das Abzeichen abholen. Besonders erfreulich ist, dass FM Sarah Lang aus Niederfellabrunn fehlerfrei geblieben ist und den ersten Platz im 3. Durchgang erreicht hat. Insgesamt hat es aufgrund der Zeitgutpunkte für den 5. Platz unter 428 Teilnehmern gereicht. Dazu hatten wir noch zwei Teilnehmer aus dem Bezirk unter den Top 30, was heuer ein überaus gutes Ergebnis gebracht hat.

Vollbrand eines Wohnhauses am Bisamberg
1024 683 BFKDO Korneuburg

In der Nacht von Freitag 1.3.2019 auf Samstag 2.3.2019 um 01:47 wurde die Freiwillige Feuerwehr Langenzersdorf zu einem Wohnhausbrand am Bisamberg alarmiert. Nach wenigen Minuten rückten die ersten Fahrzeuge aus dem Zeughaus aus, zeitgleich machten sich die Bisamberger Freiwilligen auf den Weg zum Einsatzort. Schon bei der Anfahrt erkannte der Einsatzleiter den Feuerschein des brennenden Gebäudes in einem entlegenen Gebiet des Bisambergs. Vor Ort zeigte sich, dass eine ältere Person und Ihr Hund das Gebäude selbstständig verlassen konnte. Laut Auskunft des Bewohners befanden sich auch keine weiteren Personen mehr im Haus. Das zu großen Teilen aus Holz errichtete Wohnhaus stand in Vollbrand als der erste Atemschutztrupp zum Löschangriff vorging.

Die weiteren, im Minutentakt eintreffenden Kräfte, bauten zusätzliche Löschleitungen auf und der umfassende Löschangriff wurde, mit teilweise mit bis zu 3 Atemschutztrupps, von mehreren Seiten vorgenommen. Um die Wasserversorgung sicher zu stellen, legten die freiwilligen Helfer eine knapp 500 Meter lange Zubringleitung über unwegsames Gelände.

Das kürzlich in Dienst gestellte, neue Einsatzfahrzeug war mit seinen 4500 Litern Wasser eine wesentliche einsatzrelevante Komponente für die Wasserversorgung und hat die Notwendigkeit dieser Neuanschaffung klar bestätigt. Seine Feuertaufe hat das Hilfeleistungsfahrzeug 3 bei seinem ersten Einsatz mit Bravour bestanden.

Durch das disziplinierte und professionelle Vorgehen der mehr als 80 anwesenden Freiwilligen konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht werden. Knapp 3 Stunden nach der Alarmierung wurde „Brand aus“ gegeben und die Aufräumarbeiten gestartet. Die mehr als 55 Feuerwehrmänner und -frauen der Langenzersdorfer Wehr und ihre 27 Bisamberger Kameradinnen und Kameraden stellten in den Feuerwehrhäusern die Einsatzbereitschaft wieder her, während die Mannschaft eines Tanklöschfahrzeugs die Brandwache übernahm.

Im Einsatz standen 8 Langenzerdorfer und 4 Bisamberger Feuerwehrfahrzeuge, welche von der ebenfalls anwesenden Polizei sowie dem Roten Kreuz Bezirksstelle Korneuburg unterstützt wurden.

Text und Fotos: Christoph John und Michael Ruzicka (FF-Langenzersdorf)

Mehr Aktuelles der Freiwilligen Feuerwehr Langenzersdorf finden Sie auf www.ff-langenzersdorf.at

error: Content is protected !!