Florianikapelle in Oberrohrbach wurde gesegnet

676 960 BFKDO Korneuburg

Am Sonntag, 9. Juni 2019, konnte die FF-Oberrohrbach gemeinsam mit der Marktgemeinde Leobendorf nach monatelangen Sanierungsarbeiten die „Neueröffnung“ der renovierten Florianikapelle feiern.

Nach einer Feldmesse vor der Kapelle, zelebriert durch FKUR Tomasz Iwandowski, wurde in einigen Ansprachen die Geschichte der heutigen Florianikapelle den anwesenden Gästen, darunter Vertreter der Politik, Abordnungen von Feuerwehren aus dem Bezirk Korneuburg, der Polizei und dem Roten Kreuz erörtert. Im Anschluß gab es am Kirchenplatz einen kleinen Frühschoppen und für alle Gäste die Möglichkeit die Kapelle zu besichtigen.

Nachdem 1848 eine Holzkapelle im Zuge eines großen Brandereignisses ein Raub der Flammen wurde, beschlossen Bewohner an der selben Stelle eine neue kleine Kirche zu errichten. Im Jahr 1964 wurde diese durch ein größeres Gebäude ersetzt, da diese Kapelle zu klein wurde. Zusehendes verfällt diese Kapelle, bis 1977 der Gemeinderat Leobendorf auf Antrag der Freiwilligen Feuerwehr Oberrohrbach entschied, die Kapelle zu renovieren und dem Hl. Florian zu weihen.

Heute, 41 Jahre später, wurde die Florianikapelle sowohl außen als auch innen saniert und u.a. eine Vitrine für zahlreiche Ausstellungsstücke angeschafft.

Die FF-Oberrohrbach bedankt sich bei der Marktgemeinde Leobendorf für die durchgeführte Sanierung. Hier geht der Dank insbesondere an Fr. Bürgermeister Magdalena Batoha und Ortsvorsteher Hans Reinsperger.

Ein großes Dankeschön ergeht auch an den Altkommandanten Rudolf Rohringer, welcher 1977 initiierend und federführend beim Projekt „Florianikapelle“ war und sich bis zum heutigen Tag um „seine“ Kapelle sorgt.

Text und Fotos: FF-Oberrohrbach

error: Content is protected !!