Beiträge mit den Schlagworten :

AFKDO

Abschnittsfeuerwehrtag des AFKDO Stockerau
800 533 BFKDO Korneuburg

Nach 2 Jahren, in denen kein Abschnittsfeuerwehrtag abgehalten werden konnte, war es am 25. Mai im Veranstaltungszentrum Niederrußbach wieder soweit. Die Kommanden und Delegierten der 46 Feuerwehren des Abschnittes Stockerau konnten sich wieder persönlich treffen.

Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Manfred Kreitmayer konnte in seine Begrüßungsrede zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Von der Bezirkshauptmannschaft Korneuburg war Dr. Julia Schramml anwesend. Seitens des Bezirksfeuerwehrkommandos konnten LFR Wilfried Kargl, BR Hannes Holzer und VR Andreas Steuer begrüßt werden. Weiters fand sich zum Abschnittsfeuerwehrtag auch das gesamte Kommando des Feuerwehrabschnittes Korneuburg, an der Spitze mit BR Christoph Nebenführ ein. Auch die ehemaligen Funktionäre von Bezirk und Abschnitt waren stark vertreten.

Nach einer Gedenkminute für unsere verstorbenen Kameraden bedankte sich Dr. Schramml bei allen anwesenden Kameradinnen und Kameraden für die erbrachten Leistungen der vergangenen Jahre und richtete die besten Grüße von Bezirkshauptmann Mag. Andreas Strobl aus.

Der nächste Punkt der Tagesordnung war der Bericht über die Rechnungs- und Kassengebarung, gefolgt vom Bericht der Kassaprüfer. Der Rechnungsabschluss wurde einstimmig angenommen. Im Anschluss wurden die Rechnungsprüfer für das Jahr 2022 bestellt.

Durch HBI Markus Schauhuber wurden anschließend alle Abschnittssachbearbeiter des Abschnittes Stockerau vorgestellt und ein kurzer Rückblick über die bereits durchgeführten Tätigkeiten der Sachbearbeiter gemacht.

Der Leiter des Verwaltungsdienstes im Abschnittsfeuerwehrkommando Stockerau VI Gerald Pany berichtete über die finanzielle Situation, sowie über die erbrachten Leistungen aller Feuerwehren.

Abschnittsfeuerwehrkommandantstellvertreter ABI Josef Haselberger nannte in seinem Bericht einige wichtige Termine. Es wurden für die Bewerbe neue Gerätschaften organisiert, die schon bei den Bewerben in Senning zum Einsatz kommen werden.

Danach folgte der Bericht von Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Manfred Kreitmayer, der sich ebenfalls für die Leistungen und das Vertrauen im vergangenen Jahr bedankte. In seiner Ansprache wurden auch zukünftige Themen genannt – beispielsweise die geplanten Fortbildungen aller Sachgebiete. BR Kreitmayer dankte weiters den Feuerwehren, die auch während der Pandemie Ausbildungsprüfungen durchgeführt haben. Dies kommt den Feuerwehren bei Einsätzen zugute.

Bezirksfeuerwehrkommandant LFR Wilfried Kargl zeigt anhand des Leistungsberichtes der NÖ-Feuerwehren, wie sich das Einsatzgeschehen in den letzten Jahren geändert hat. Unwetter, Überschwemmungen und Waldbrände stehen fast schon an der Tagesordnung und werden vermutlich auch in den kommenden Jahren alle Feuerwehren immer öfter fordern.

Ein Höhepunkt des Abschnittsfeuerwehrtages war die Verabschiedung des ehemaligen Abschnitts-
feuerwehrkommandanten BR Adolf Huber und des ehemaligen Leiter des Verwaltungsdienstes im Abschnitt Stockerau EHV Kurt Kaup. Aufgrund der Pandemie konnte diese Verabschiedung im vergangenen Jahr nicht durchgeführt werden und wurde beim Abschnittsfeuerwehrtag in Niederrußbach im würdigen Rahmen nachgeholt.

EHV Kurt Kaup waren von 1996 bis 2021 (!) Leiter des Verwaltungsdienstes im Abschnittsfeuerwehr-
kommando. In dieser Zeit konnten sich die Abschnittsfeuerwehrkommandanten stets auf ihn verlassen.
BR Adolf Huber war von 2006-2011 zunächst Abschnittsfeuerwehrkommandantstellvertreter und von 2011 bis 2021 Abschnittsfeuerwehrkommandant. In dieser Zeit war er maßgeblich an der Entwicklung des Feuerwehrabschnittes Stockerau beteiligt.
BR Kreitmayer bedankte sich bei beiden Kameraden für die Leistungen in der Vergangenheit und überreichte jeweils einen geschnitzten Helm, Urkunden sowie ein Fotobuch mit Ereignissen der vergangenen Jahre und Jahrzehnte.

Weiter bedankte sich der Abschnittsfeuerwehrkommandant noch bei der FF Niederrußbach, allen voran OV Martin Elsensohn, für die sehr gute Organisation und Bewirtung während der Veranstaltung.

Nach dem der Abschnittsfeuerwehrtag offiziell beendet wurde unterhielten sich die anwesenden Gäste noch lange im VAZ Niederrußbach

 

Bericht und Fotos
Presseteam BFKDO Korneuburg

Aufarbeitung der Feuerwehrgeschichte im Abschnitt Stockerau
576 324 BFKDO Korneuburg

Kick-off am 13. April im Feuerwehrhaus Leitzersdorf

Abschnittsfeuerwehrkommandant BR Manfred Kreitmayer möchte die Geschichte des Feuerwehrabschnittes Stockerau aufarbeiten und inForm einer Chronik festhalten.

Der ehemalige Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter EBR Wolfgang Lehner bot dabei seine Unterstützung an. Wolfgang Lehner hat auch für den Feuerwehrabschnitt Korneuburg eine Chronik erstellt, wo interessantes und wissenswertes aus der Vergangenheit zusammengetragen wurde.

Um eine möglichst umfassende Dokumentation zusammenzustellen, wurde von Seiten des AFKDO Stockerau versucht Feuerwehrkameraden mit geschichtlichem Wissen an einem Tisch zu holen. Es wurden viele alte Dokumente und vor allem Erinnerungen ausgetauscht. Damit ist der Startschuss zur Aufarbeitung der Geschichte im Abschnitt Stockerau gelungen.

Folgende Kameraden nahmen beim Kick-Off im Feuerwehrhaus Leitzersdorf teil:

Ehem. BFKDTSTV EBR Wolfgang Lehner (FF Langenzersdorf)
Ehem. BFKDT ELFR Heinrich Bauer (FF Stockerau)
Ehem. ASB ÖA EV Alfred Scheuringer (FF Spillern)
Ehem. BSB FG EBI Willibald Schermann (FF Senning)

ASB FG Josef Kührer (FF Spillern)
AFKDT BR Manfred Kreitmayer
AFKDTSTV ABI Josef Haselberger

Das AFKDO bedankt sich bei allen Anwesenden und vor allem bei Wolfgang Lehner für seine Bereitschaft die Dokumentation zu übernehmen.

Wer gerne bei diesem Projekt mitarbeiten möchte, kann sich beim Abschnittsfeuerwehrkommandanten melden. Alle Feuerwehren des Abschnitts Stockerau die digitale Festschriften zur Verfügung haben bitte an das AFKDO senden afk.stockerau@feuerwehr.gv.at.

Bericht und Foto:
AFKDO Stockerau

Neujahrswünsche des Bezirks-feuerwehrkommandos Korneuburg
800 533 BFKDO Korneuburg

Im Gespräch mit Bezirksfeuerwehrkommandantstellvertreter Brandrat Hannes HOLZER und Abschnittsfeuerwehrkommandant des Abschnitts Stockerau Brandrat Manfred KREITMAYER.

“Sicherlich wird das Jahr 2022 wieder fordernde Aufgaben an die Feuerwehren stellen”, so Manfred KREITMAYER, Abschnittskommandant des Abschnitts Stockerau. Wie man bereits im Jahr 2021 gesehen hat, konnten die Feuerwehren trotz der Pandemie ihre Einsatzbereitschaft aufrechterhalten. Dies gelang ihnen aufgrund der eisernen Disziplin, die an den Tag gelegt wurde. Hannes HOLZER bestätigte die Aussage und meinte weiters, dass im ganzen Bezirk kein einziger Cluster bei einer Feuerwehr entstanden ist.

Beide würden sich wünschen, dass im Jahr 2022 wieder zu einem “normalen” Dienstbetrieb übergegangen werden kann. Gerade die Übungen, Ausbildungen und dergleichen sollten wieder stattfinden, damit die hohe Anforderung an die Einsatzkräfte gehalten werden kann.

Gerade die Feuerwehrjugend, hat unter der Corona Pandemie gelitten. Es konnte den Jugendlichen aufgrund sämtlicher Absagen von Veranstaltungen nichts geboten werden. Dies machte die Feuerwehrjugend für die Jugendlichen auf keinen Fall attraktiver.

Aufgrund der letzten zwei Jahre gab es altersbedingt Abgänge bei der Feuerwehr. Diese konnten bis dato nicht durch Mitglieder der Feuerwehrjugend kompensiert werden, da man den Jugendlichen nicht die nötige Ausbildung bieten konnte.

Ein wesentlicher Aspekt war auch die die Nichtdurchführung von Festen. Gerade bei diesen gesellschaftlichen Veranstaltungen konnten Mitglieder für die Feuerwehr als auch für die  Feuerwehrjugend gewonnen werden.

Hannes HOLZER unterstrich die Thematik, da die Feuerwehrjugend ein wichtiges Werkzeug zur Sicherung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr in der Zukunft ist.

Nach 2jähriger Pause sollten wieder Feuerwehrwettkämpfe abgehalten werden. Diese sind 2022 in Stetten (Abschnitt Korneuburg) und Senning (Abschnitt Stockerau) geplant.

Abschließend wünschen Hannes HOLZER und Manfred KREITMAYER den Feuerwehrmitgliedern sowie der Bevölkerung des Bezirks Korneuburg ein erfolgreiches und Gutes Jahr 2022 sowie den Einsatzkräften ein unfallfreies “Nachhausekommen” von den Einsätzen.

Foto und Bericht
Presseteam BFKDO Korneuburg

error: Content is protected !!