Schwerer LKW-Unfall am Autobahnknoten S1/A22 bei Korneuburg

1024 768 BFKDO Korneuburg

Am 24.August um 19:05 Uhr ereignete sich am Autobahnknoten Korneuburg ein Verkehrsunfall. Ein LKW-Sattelzug war von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Betonwand geprallt. Das Zugfahrzeug kam im 90Grad Winkel zum Stehen. Dadurch war die Rampe vollständig für den Verkehr blockiert.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg wurde von der BAZ Stockerau, ebenso wie die „Alarmplan S1“-Feuerwehr Langenzersdorf, zum technischen Einsatz Menschenrettung 1 eingeklemmte Person alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte waren bereits Betriebsmittel ausgetreten und über die Straßeneinläufe in das Entwässerungssystem gelangt. Die Straßenverwaltung „Bonaventura“ veranlasste daher sofort die Aktivierung des „Schadstoffprogramms“, welches u.a. durch Überlaufbecken und Abscheider ein gesichertes Sammeln von ausgetretenen Medien sicherstellt. Zusätzlich wurde von der Feuerwehr Ölbindemittel eingesetzt und über die anwesende Autobahnpolizei die Verständigung der BH Korneuburg veranlasst.

Der LKW Zug wurde mittels zweier Seilwinden geradegezogen. Die Feuerwehr Tulln übernahm die Bergung der schwer beschädigten Zugmaschine mit Ihrem Kranfahrzeug. Der Sattelaufleger wurde von der Spedition selbst abgeholt da sich im Laderaum tiefgekühlte Lebensmittel befanden.

Einsatzende für die Feuerwehr Korneuburg war um 22:30 Uhr. Die Sperre der Auffahrtsrampe auf die A22 führte zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

(Text und Fotos wurden von der FF der Stadt Korneuburg zur Verfügung gestellt)

error: Content is protected !!