Beiträge mit den Schlagworten :

Zimmerbrand

Wohnhausbrand in Karnabrunn (B3)
800 533 BFKDO Korneuburg

In den Abendstunden des 1. März kam es in Karnabrunn zu einem Wohnhausbrand.

Es wurde Alarmstufe B3 ausgelöst und insgesamt 7 Feuerwehren alarmiert. Nach der ersten Erkundung durch Einsatzleiter BI Alfred Czada stellte sich der Wohnhausbrand als Zimmerbrand dar. Die eingesetzten Kräfte brachten den Brand rasch unter Kontrolle und schon nach kurzer Zeit konnte „Brand Aus“ gegeben werden. Glücklicherweise gab es beim Brand keine verletzten Personen. Die Ursache des Brandes ist derzeit noch unbekannt.

Die Feuerwehren aus Karnabrunn, Weinsteig, Wetzleinsdorf, Großrußbach, Kleinebersdorf, Hipples und Obergänserndorf waren mit 80 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.

Bericht und Fotos
Presseteam BFKDO Korneuburg

Zimmerbrand (B2) in Niederhollabrunn
800 533 BFKDO Korneuburg

Aus ungeklärter Ursache war es in einem Regal im Technikraum eines Einfamilienhauses zu einer Brandentwicklung gekommen. Personen kamen keine zu Schaden. Der Brand wurde unter Atemschutz mittels Kleinlöschgeräten gelöscht, das glosende Brandgut ins Freie gebracht und dort abgelöscht. Mittels Druckbelüfter wurde das Gebäude rauchfrei gemacht.

Gemäß Alarmplan waren neben der FF Niederhollabrunn auch die FF Niederfellabrunn und
FF Bruderndorf im Einsatz.

Zimmerbrand in Bisamberg
1024 768 BFKDO Korneuburg

In den frühen Morgenstunden des 3. September wurde die FF-Bisamberg zu einem Zimmerbrand alarmiert. Am Einsatzort fanden die Einsatzkräfte ein Einfamilienhaus vor, aus dem dichter Rauch drang. Vom ausgerückten Rüstlöschfahrzeug „Bisamberg“ wurde eine Löschleitung unter Atemschutz zur Brandbekämpfung und Personensuche im Erdgeschoss vorgenommen. Vom Tanklöschfahrzeug „Bisamberg“ wurde durch einen zweiten Atemschutztrupp das Untergeschoss abgesucht. Nach kurzer Zeit wurde durch einen Atemschutztrupp eine Person aufgefunden, für die leider jegliche Hilfe zu spät kam. Nach dem Ablöschen des Brandes wurde das Haus belüftet und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Die Feuerwehr Kleinengersdorf und die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg standen mit Atemschutztrupps in Bereitstellung.

(Text und Fotos: FF-Bisamberg)

error: Content is protected !!