Monatsarchiv :

August 2020

Fahrzeugbergung in Ernstbrunn
768 1024 BFKDO Korneuburg

Die Feuerwehr Ernstbrunn wurde am frühen Nachmittag des 31.08.2020 zu einer PKW Bergung (T1) auf der Bundesstraße 40  in Richtung Hollabrunn alarmiert. Wenige Minuten später rückten 12 Mitglieder mit insgesamt 3 Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Aus unbekannter Ursache stand ein Transporter im Acker. Nach Rücksprache mit der örtlichen Polizei wurde die Einsatzstelle in beiden Fahrtrichtung während der Bergung gesperrt. Mittels Seilwinde vom RLFA-2000 wurde das Fahrzeug aus dem Acker geborgen. Danach wurde das Fahrzeug auf das Abschleppplateau des WLFA-K verladen und abtransportiert.

 

Einsatzdatum: 31.08.2020 um 15:18 Uhr
Einsatzort: B40 Strkm 22,0
Einsatzcode: T1
Manschaftsstärke: 12
Weitere Einsatzkräfte: Polizei, Rettung

Fahrzeuge: VF, RLFA-2000, WLFA-K

Text und Fotos: FF Ernstbrunn

Fahrzeugbergung in Pettendorf
1024 768 BFKDO Korneuburg

Am Donnerstag, den 20. August 2020, wurden die Feuerwehren Pettendorf und Gaisruck um 17:17 Uhr durch die Bereichsalarmzentrale Stockerau zu einer Fahrzeugbergung auf einen Feldweg zwischen Pettendorf und Gaisruck alarmiert.

Da gerade die Tullner Bundesstraße B19 zwischen Pettendorf und Gaisruck wegen einer Baustelle gesperrt ist, versuchte ein Pkw Lenker mit seinem Fahrzeug über einen Feldweg neben der B19 die Baustelle zu umfahren. Dabei rutschte das Fahrzeug soweit an die Böschungskante, dass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war.

Da sich eine Bergung mit dem Hilfeleistungsfahrzeug als sehr schwierig herausstellte, wurde ein Bagger von einer ortsansässigen Firma zum Einsatzort gerufen. Mit diesem wurde das Fahrzeug auf befestigten Untergrund gezogen.

Die FF Pettendorf und die FF Gaisruck standen mit 3 Fahrzeugen und 27 Mitgliedern im Einsatz.

LKW-Bergung auf der B6
1024 576 BFKDO Korneuburg

Die Feuerwehr Ernstbrunn wurde am frühen Nachmittag des 17.08.2020 zu einer LKW Bergung (T1) auf der Bundesstrasse 6 im Gemeindegebiet von Gebmanns alarmiert. Wenige Minuten später rückten 15 Mitglieder mit insgesamt 5 Fahrzeugen zum Einsatzort aus. Ein LKW (Zugmaschine mit Sattelaufleger) kam in einer Linkskurve auf dessen rechten Seite zum Liegen und verlor dadurch einen Großteil seines Ladegutes auf der Fahrbahn. Beim Eintreffen war bereits die Polizeidienststelle Ernstbrunn vor Ort, welche erste Absperrmaßnahmen durchführte. Anschließend wurde mit Unterstützung der FF Kleinebersdorf eine Totalsperre der B6 durchgeführt und der Verkehr über die benachbarten Ortschaften umgeleitet. Darauf folgend wurde das noch verbleibende Ladegut aus dem Sattelaufleger entladen und dieser mit Hilfe der Seilwinden des HLF3 und RLFA wieder aufgerichtet. Im Anschluss wurde das Gespann von der Fahrbahn entfernt und mit der Reinigung der Fahrbahn begonnen. Nach Abschluss dieser Arbeiten konnte die B6 nach Rücksprache mit der Straßenmeisterei Korneuburg wieder für den Verkehr freigegeben werden und alle Mitglieder konnten wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

 

Alarmierungsdatum: 17.08.2020

Alarmierungszeit: 15:35 Uhr

Einsatzort: B6 Weisbergkurve

Einsatzcode: T1

Mannschaftsstärke: 15

Weitere Einsatzkräfte: Polizei Ernstbrunn, FF Kleinebersdorf, Straßenmeisterei Korneuburg

Fahrzeuge: RLFA, HLF3, VF, MTF, RÜST

Schadstoffeinsatz
768 1024 BFKDO Korneuburg

Am Nachmittag des 16.08.2020 wurde die FF Ernstbrunn zu einem Schadstoffeinsatz (S1) auf der B40 Strkm. 23 in Fahrtrichtung Ernstbrunn alarmiert. Ein Traktor kam auf Grund einer durchtrennten Ölleitung zum Stillstand und konnte aus eigener Kraft die Weiterfahrt nicht mehr fortsetzen. Nachdem die Einsatzstelle abgesichert wurde, konnte der Traktor mit Hilfe des RLFA zu einer in der Nähe befindlichen Ausweiche abgeschleppt werden. Die ausgetretenen Betriebsmittel auf der Fahrbahn Richtung Ernstbrunn wurden gebunden und anschließend mit der Straßenwaschanlage des HLF 3 gereinigt. Im Einsatz befand sich auch die Polizeidienststelle Ernstbrunn sowie die Straßenmeisterei Mistelbach.

Busbergung in Ernstbrunn
1024 768 BFKDO Korneuburg

In den Abendstunden des 13. August 2020 wurde die FF Ernstbrunn zu einer Busbergung auf der B40 in der Nähe des Forsthauses Ödenkirchen alarmiert. Beim Eintreffen vor Ort konnte festgestellt werden, dass der Bus auf Grund eines technischen Defektes in Fahrtrichtung Ernstbrunn zum Stehen gekommen ist und aus eigener Antriebskraft nicht mehr bewegt werden konnte. Nachdem die Einsatzstelle abgesichert wurde, erfolgte die Demontage der Antriebswellen und das Fahrzeug konnte mit Hilfe des HLF 3 zur nächsten Ausweichstelle abgeschleppt werden. Ausgetretene Betriebsmittel wurden gebunden und die Fahrbahn mittels Straßenwaschanlage des RLFA gereinigt. In den frühen Morgenstunden des 14. August konnten alle Fahrzeuge der FF- Ernstbrunn wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

error: Content is protected !!