Unwetter in Bisamberg

960 720 BFKDO Korneuburg

Am Mittwoch, den 6. Juni 2018, zog in den frühen Nachmittagsstunden ein schweres Unwetter über Bisamberg. Das heftige Gewitter, mit starkem Regen (> 70l/m²), Hagel und Sturmböen wütete über eine halbe Stunde über dem Gemeindegebiet von Bisamberg. Es handelte sich um ein sehr lokal beschränktes Ereignis, die Nachbargemeinden waren de facto überhaupt nicht betroffen.

Um 14:36 Uhr erfolgte die erste Alarmierung der Feuerwehr Bisamberg zu Auspumparbeiten. Da jedem klar war, dass es sich um ein großes Ereignis handelt, wurde sofort das Dienstzimmer mit zwei Feuerwehrmitgliedern besetzt und mit der Bezirksalarmzentrale Stockerau Kontakt aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt gingen bereits dutzende Notrufe ein. Es erfolgte stufenweise die Alarmierung der Feuerwehren Klein-Engersdorf, Korneuburg, Langenzersdorf und Flandorf.

In den meisten Fällen handelte es sich um teils massive Wassereintritte in Gebäude, aber auch ein zeitaufwendiger Sturmschaden wurden abgearbeitet. Auch der Gemeindeparkplatz war schwer in Mitleidenschaft gezogen worden, etliche Fahrzeuge standen bis zu einem halben Meter tief unter Wasser und Schlamm.

Insgesamt wurden von den fünf Feuerwehren 142 Einsatzstellen abgearbeitet.

An dieser Stelle möchte sich die FF-Bisamberg noch einmal bei ihren Nachbarfeuerwehren (FF-Kleinengersdorf, Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korneuburg, FF-Langenzersdorf, FF-Flandorf) für die, trotz dieser sehr speziellen Schadenslage, ruhige und professionelle Zusammenarbeit für die betroffene Bisamberger Bevölkerung bedanken!

Seitens der Feuerwehr Bisamberg standen 37 Mitglieder mit 5 Fahrzeugen 9 Stunden im Einsatz.

Text und Fotos: FF-Bisamberg

https://www.facebook.com/Feuerwehr.Bisamberg/

error: Content is protected !!