LKW in Graben gestürzt

1024 768 BFKDO Korneuburg

Am Freitagvormittag, den 1. Oktober 2021 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Ernstbrunn, Großmugl und Herzogbirbaum gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Hollabrunn und Wullersdorf aus dem Bezirk Hollabrunn zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person in den Glasweiner Wald alarmiert.
Ein Sattelzug, beladen mit Zuckerrüben, war nach einer Kurve von der Straße abgekommen und umgekippt.
Nachdem die erst eintreffenden Feuerwehren die Lage erkundet hatten, konnte rasch Entwarnung gegeben werden. Der vermutlich eingeklemmte Fahrer konnte sich selber befreien, somit konnten die Freiwilligen Feuerwehren Hollabrunn und Wullersdorf zu einem Folgeeinsatz abrücken und die Freiwillige Feuerwehr Ernstbrunn wieder in ihr Feuerwehrhaus einrücken.
Vor Ort musste in schweißtreibender Handarbeit durch die Freiwilligen Feuerwehren Großmugl und Herzogbirbaum, der Sattelauflieger entladen werden. Mithilfe der Straßenmeisterei Sierndorf konnte die Ladung in einen Ersatz LKW umgeladen werden.
Nach mehreren Stunden, konnte durch das Rüstlöschfahrzeug der FF Großmugl und dem nachalarmierten Kranfahrzeug der FF Mistelbach Stadt, der Sattelzug wieder aufgerichtet werden.
Nachdem der havarierte LKW mit Auflieger abtransportiert, die restlichen Zuckerrüben verladen und die Straße gesäubert war, konnten alle Wehren wieder ihre Einsatzbereitschaft herstellen.

Im Einsatz standen die Freiwilligen Feuerwehren Ernstbrunn, Großmugl, Herzogbirbaum, Hollabrunn Stadt, Mistelbach Stadt und Wullersdorf, die Polizeiinspektion Hausleiten, das Rote Kreuz, der Notarzthubschrauber Christophorus 9 und die Straßenmeisterei Sierndorf

error: Content is protected !!